Du bist Gründer oder Selbstständig und möchtest wissen, was die Voraussetzungen für ein Geschäftskonto sind?

Mit den “wenigen” Voraussetzungen, die du als Gründer und Selbstständiger erfüllen musst, habe ich mich in diesem Artikel beschäftigt.

Voraussetzung für ein Geschäftskonto

Die Voraussetzungen für ein Geschäftskonto stellen sich die meisten Selbstständigen oder du dir gerade vielleicht deutlich aufwendiger vor, als sie tatsächlich sind. In der Regel hat du bereits sehr gute Chancen auf ein geschäftliches Konto, wenn du eine Gewerbeanmeldung vorliegen hast.

Je nach Bank können natürlich noch weitere Voraussetzungen für ein Geschäftskonto notwendig sein. Dies sollte dich aber nicht daran hintern, Geschäftskonten zu vergleichen und bei einer Bank deiner Wahl anzufragen.

Gibt es Voraussetzungen für die Geschäftskonto-Eröffnung?

Du bist Selbstständig und möchtest ein Geschäftskonto eröffnen? Dann kann ich dir vorab bereits eine gute Nachricht mitteilen! Ja, es gibt ein paar Voraussetzungen für die Geschäftskonto-Eröffnung, allerdings sind diese kaum der Rede wert. Auch du kannst ganz einfach ein Konto für dein Geschäft bei einer Bank deiner Wahl eröffnen.

Wenn du Selbstständig bist, egal ober als Freelancer, Unternehmer oder Freiberufler, solltest du auf jeden Fall von Anfang an ein Geschäftskonto für deine geschäftlichen Umsätze nutzen. Die meist einzige Voraussetzung für die Eröffnung eines Geschäftskontos ist natürlich die Gewerbeanmeldung. Hiervon jedoch ausgenommen sind beispielsweise die Freiberufler.

Reden wir von weiteren Voraussetzungen für die Geschäftskonto-Eröffnung, außer der bereits angesprochen Voraussetzung, nämlich der Gewerbeanmeldung, sind dies meist folgende:

  • Identitätsnachweis (Personalausweis / Reisepass)
  • Bonitäts-Auskunft (Schufa)
  • Einkommensnachweise
  • Kontoauszüge
  • Steuernummer

Die oben genannte Auflistung für die Voraussetzung zur Eröffnung eines geschäftlichen Kontos kann natürlich von Bank zu Bank unterschiedlich sein. Aber mit diesen 5 Punkten + deiner Gewerbeanmeldung solltest du rechnen.

Werbung

Ich möchte hier jedoch besonders nochmal auf Punkt 2 und Punkt 3 in meiner Liste eingehen. Denn auf vielen Portalen und Seiten, die im Internet zu diesem Thema zu finden sind, hört es sich meist so an, dass ein Geschäfts-Konto nur mit Einkommensnachweisen oder einer ausschließlich positiven Schufa möglich ist.

Vorab möchte ich dir hier natürlich auch sagen, dass ich kein Experte bin und ich nicht weiß, wie die Banken die Anfragen für ein Geschäfts-Konto prüfen. Aber Einkommensnachweise oder eine ausschließlich positive Schufa kommt aus meiner Sicht nur dann in Frage, wenn du beispielsweise gleich einen Dispo bzw. Überziehungskredit für dein geschäftliches Konto nutzen möchtest.

Was ich dir damit sagen möchte? Bei vielen bleibt der Eindruck, als könnten sie aus irgendwelchen Gründen kein Geschäftskonto nutzen, weil sie die Voraussetzungen nicht erfüllen. Aber die Voraussetzungen für die Nutzung eines Geschäftskontos erfüllt meist jeder Selbstständige schon allein damit, dass er ein Gewerbe hat.

Benötigst du einen Kredit für dein Geschäft, dann hast du ganz andere bzw. weitere Voraussetzungen, die du erfüllen musst. Die Bank muss in diesem Fall natürlich prüfen, ob du in der Lage bist, diesen Kredit – egal wie hoch er ist, auch zurückzahlen zu können.

TIPP!

Kostenloses Geschäftskonto:

Du stehst noch ganz am Anfang deiner Selbstständigkeit und möchtest nicht direkt Gebühren für dein Geschäfts-Konto zahlen? Dann nutze am besten ein kostenloses Geschäftskonto.

Meine Empfehlung ist das Geschäftskonto-Basis der netbank*. Für den Einstieg eignet sich dieses Konto optimal, denn es ist bis zu einer Grenze von 15 Buchungsposten im Monat vollkommen kostenlos nutzbar.

Fazit

Jeder der ein Gewerbe angemeldet hat und somit Selbstständig ist, kann und sollte ausnahmslos ein Geschäfts-Konto für seine geschäftlichen Umsätze nutzen.

Wer sich dennoch unsicher ist, ob er alle Voraussetzungen erfüllt, kann im Zweifelsfall vorab die Bank kontaktieren, um offene Fragen zu klären.