Borlabs Cookie ist ein Cookie-Plugin für WordPress, mit welchem du Drittanbieter- sowie First-Party-Cookies DSGVO- und ePrivacy-konform mittels Opt-in-Verfahren auf deiner Webseite steuern kannst.

Hierzu bietet das Cookie-Plugin ein integriertes Opt-in-Verfahren, über dieses Cookies erst platziert werden, wenn ein Besucher diesen zugestimmt hat. Das individuelle Laden von JavaScript für beispielsweise den Einsatz von Google AdSense ist darüber hinaus auch möglich.

Mit dem Bolabs Cookie-Plugin lassen sich zusätzlich an beliebiger Stelle Opt-out-Buttons für Google Analytics oder den Facebook-Pixel platzieren. Iframes können komplett blockiert und erst nach Zustimmung des Besuchers nachgeladen werden.

Borlabs Cookie-Plugin für WordPress

Borlabs Cookie* erlaubt es den Besuchern deiner Webseite, die von dir genutzten Cookies (First-Party und Drittanbieter) zuzulassen oder abzulehnen. Hierzu erscheint beim Einsatz des Cookie-Plugins zu Anfang für jeden Seitenbesucher eine Cookie Auswahl-Box, in der die Zustimmung oder Ablehnung von Cookies möglich ist.

Borlabs Cookie Auwahl Box für die Cookie Optionen

Mit Hilfe von Borlabs Cookie kannst du Drittanbieter- und First-Party-Cookie via JavaSript-Code einbinden. Das WordPress-Plugin verfügt über eine direkte Integration von Google Analytics und dem Facebook-Pixel. Du benötigst in diesem Fall nur die entsprechende Tracking-ID von Google und Facebook und das Cookie-Plugin erledigt den Rest für dich.

In den Einstellungen legst du selbst fest, mit welcher Zustimmung eines Besuchers welche Cookies aktiv werden dürfen. Bei den Drittanbieter-Cookies könnten dies z. B. die Cookies für Google Analytics, Facebook-Pixel, Google Adsense oder ähnliche sein. Die First-Party-Cookies betreffen dabei alle Cookies, die von Diensten stammen, die du selbst auf einem Server verwaltest.

Neben den bereits genannten Möglichkeiten von Borlabs Cookie, ist auch das Blockieren und Entfernen von iframes möglich. Mit dem Einsatz dieser Funktion werden z. B. YouTube-Videos erst nach Zustimmung des Besuchers vollständig (nach)-geladen. Des Weiteren kannst du alle Texte, die das Plugin deinen Besuchern anzeigt, selbst festlegen sowie die Cookie Auswahl-Box und Buttons farblich individuell gestalten.

Einstellungen & Funktionen von Borlabs Cookie

In den Einstellungen von Borlabs Cookie kannst du alle im Cookie-Plugin vorhanden Funktionen steuern und einstellen. Du legst fest, wann welche Cookies aktiv und welche Optionen dem Besucher in der Auswahl-Box angezeigt werden. Im Reiter “Einstellungen” hinterlegst du unter anderem deine JavaScript-Codes bzw. die von dir genutzten Tracking-IDs der Drittanbieter.

Werbung
DQo8c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iLy9wYWdlYWQyLmdvb2dsZXN5bmRpY2F0aW9uLmNvbS9wYWdlYWQvanMvYWRzYnlnb29nbGUuanMiPjwvc2NyaXB0Pg0KPCEtLSBUZXN0IEFuemVpZ2UgaW4gQXJ0aWtlbCAtLT4NCjxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KICAgICBzdHlsZT0iZGlzcGxheTpibG9jayINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi02MTA2NjM0ODYxMzQwMjQyIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjU1MTQ0NDg0NjYiDQogICAgIGRhdGEtYWQtZm9ybWF0PSJhdXRvIj48L2lucz4NCjxzY3JpcHQ+DQooYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOw0KPC9zY3JpcHQ+DQo=

In den Reitern “Texte” und “Styling” kannst du die bereits hinterlegten Textvorlagen und Stylings von Borlabs Cookie ändern bzw. an deine Webseite anpassen. Im Reiter “Import & Export” können vorhanden Einstellungen exportiert und neue Einstellungen importiert werden.

Den kompletten Funktionsumfang sowie die Einstellungsmöglichkeiten von Borlabs Cookie habe ich dir nachfolgend zusammengefasst. Die Übersicht sollte dir einen guten Einblick in das WordPress-Plugin gewähren.

Hier klicken, für das Borlabs Cookie-Plugin*

Cookies-Einstellungen

Die Cookie-Einstellungen von Borlabs Cookie

Statistik

Innerhalb der Cookies-Einstellungen ist es dir möglich eine aktuelle Statistik zur Performance von Borlabs Cookie einzusehen. Die Statistik gibt dir die Zahlen der letzten 7 Tage aus und du siehst, welche Cookies (Drittanbieter, First-Party, Keine Cookies) von den Besuchern deiner Webseite zugelassen wurden oder auch nicht. Des Weiteren kannst du auch die Werte zu den Opt-outs für Google Analytics oder dem Facebook-Pixel nachvollziehen.

Borlabs Cooke 7-Tage Statistik

Status

Über den Status legst du fest, ab wann das WordPress-Plugin Borlabs Cookie aktiv sein soll. Mit dem Setzen eines Häkchen bei dem Punkt “Borlabs Cookie aktivieren” wird das Plugin aktiviert und die Cookie-Box wird anschließend deinen Besuchern angezeigt.

Borlabs Cookie aktivieren

Drittanbieter-Cookies

Bei den sogenannten Drittanbieter-Cookies handelt es sich um Cookies aus externen Quellen. Also Cookies, die unter anderem von Google Analytics, dem Facebook-Pixel, Google AdSense oder anderen externen Diensten gesetzt werden.

Borlabs Cookie: Drittanbieter Cookies via JavaScript oder Tracking-ID für Google Analytics und den Facebook-Pixel

In den Cookie-Einstellungen von Borlabs Cookie hast du die Möglichkeit, externe Dienste direkt via JavaScript einzubinden. Dies macht beispielsweise Sinn, wenn du Google Analytics oder den Facebook-Pixel zuvor im Google Tag Manager eingerichtet hast und die Dienste auch weiterhin hierüber nutzten möchtest. In Folge dessen, kannst du also den JavaScript-Code bzw. die Script-Tags des Google Tag Managers direkt im Borlabs Cookie-Plugin einbinden.

Alternativ hierzu stehen dir speziell für Google Analytics und dem Facebook-Pixel Optionen zur Auswahl, über die du die beiden Dienste mittels Angabe der entsprechenden Trackings-ID mit Borlabs Cookie nutzen kannst.

TIPP!
  1. Borlabs Cookie bietet für die Drittanbieter-Cookies zusätzlich Shortcodes an. Codes, die mit diesen Shortcodes versehen werden, sind erst aktiv, sobald ein Besucher die Drittanbieter-Cookies bestätigt hat (z. B. beim Einsatz eines Banner-Codes).
  2. Für Google Analytics und den Facebook-Pixel hast du zudem die Möglichkeit, Opt-out-Buttons via Shortcodes einzubinden, über die der Besucher die Cookies deaktivieren kann.

Google Analytics

Google Analytics Cookie - Opt-Out: Shortcode Button Borlabs Cookie

Facebook-Pixel

Facebook-Pixel Cookie - Opt-Out: Shortcode Button Borlabs Cookie

First-Party-Cookies

Im Gegensatz zu den Drittanbieter-Cookies, handelt es sich bei den First-Party-Cookie nicht um Cookies aus externen Quellen, sondern um Cookies von Diensten, die du selbst verwaltest und gegebenenfalls selbst hostest.

Borlabs Cookies: First-Party-Cookies

Über die Cookies-Einstellungen “First-Party-Cookie” steht dir wie auch bei den Drittanbieter-Cookies eine Maske zum Einpflegen eines JavaScript-Codes zu Verfügung.

TIPP!

Auch für die First-Party-Cookies bietet Borlabs Cookie Shortcodes an. Alle Codes, die mit dem diesem Shortcode versehen werden, sind erst aktiv, nach dem der Besucher die Cookies aktiviert hat.

Einstellungen

Unter dem Punkte “Einstellungen” in den Cookies-Einstellungen von Borlabs Cookie können weitere interessante Einstellungen für die Cookies sowie die Cookie Auwahl-Box vorgenommen werden. Im ersten Abschnitt stehen dir folgende Optionen zu Verfügung:

Borlabs Cookie Einstellungen Abschnitt 1

Cookie Box immer anzeigen:

Lege fest, ob die Cookie-Box immer angezeigt werden soll oder nur dann, wenn mindestens ein JavaScript-Code oder eine Tracking-ID hinterlegt ist.

Cookie Box blockiert Inhalt:

Der Besucher kann erst auf den Inhalt deiner Seite zugreifen, wenn dieser eine Auswahl in der Cookie-Box getroffen hat.

“Do Not Track” respektieren:

Nutzer, die Einstellungen für das “nicht Tracken” bzw. “Do Not Track” nutzen, werden automatisch auf die Option “Keine Cookies” gesetzt.

Cookie für Bots/Crawler:

Bots/Crawler erhalten das gleiche JavaScript, wie alle anderen Besucher auch.

Cookie-Lebensdauer:

Bestimme die Anzahl der Tage für die Speicherung der Cookie-Auswahl.

Im zweiten Abschnitt der Einstellungen geht es um die Funktionsweise der Cookies sowie der Datenschutz- und Impressums-Seite:

Ausführung von Drittanbieter-Cookies sowie First-Party-Cookies in Borlabs Cookie

Ausführung des “First-Party-Cookies” Codes wenn Option “Alle Cookies zugelassen” gewählt ist:

Sobald der Besucher die Option “Alle Cookies zulassen” wählt, wird auch der JavaScipt-Code aus dem First-Party-Cookies Feld ausgeführt.

Option anzeigen “Keine Cookies zulassen”:

Wählt der Besucher die Option “Keine Cookies”, wird weder der JavaScipt-Code aus dem Feld First-Party Cookies, noch aus dem Feld Drittanbieter-Cookies ausgeführt.

Datenschutz-Seite:

Wähle hier deine Datenschutzseite, die in der Cookie-Box verlinkt wird.

Impressums-Seite:

Wähle hier deine Impressums-Seite, die in der Cookie-Box verlinkt wird.

iframe-Block Einstellungen

Der Punkt “iframe-Block Einstellungen” ermöglicht dir, dass Blockieren und Entfernen von iframes sowie die lokale Speicherung von YouTube-Thumbnails.

iFrame-Block Einstellungen in Borlabs Cookie

iframes blockieren:

Entferne iframes in Beiträgen oder Seiten. Erst wenn der Nutzer auf den Button an entsprechender Stelle klickt, werden die iframes geladen.

iframes in Feeds entfernen:

Entfernt alles iframes in einem RSS-Feed. Ein Nachladen via Button durch den Nutzer ist hier nicht möglich.

YouTube Thumbnails lokal speichern:

Das Thumbnail (Vorschaubild) wird lokal gespeichert und dem Besucher angezeigt, ohne eine IP-Adresse zu übermitteln.

(Wenn du wissen möchtest, wie das Ganze auf deiner Webseite aussehen kann, empfehle ich dir mein YouTube-Video hierzu. Dieses findest du weiter oben im Artikel oder direkt in meinem YouTube-Kanal.)


Texte

Borlabs Cookie: Texte

Cookie-Optionen

In den Cookie-Optionen von Borlabs Cookie bestimmst du, wie du die einzelnen Optionen in der angezeigten Cookie-Box bezeichnen möchtest. Die Optionen sind hier bereits mit Textvorschlägen ausgefüllt, die du jedoch jederzeit ändern kannst.

Texte für die Cookie-Optionen in Borlabs Cookie

Hilfe

Ebenfalls in der Cookie Auswahl-Box enthalten, ist eine Auswahl-Hilfe. Möchte sich ein Besucher also erst einmal über die einzelnen Cookies bzw. die Funktionen und Auswirkungen informieren, kann er innerhalb der Cookie Auswahl-Box auf die Hilfe-Seite geleitet werden.

Texte auf der Hilfe-Seite der Cookie-Auswahl-Box von Borlabs Cookie

Du hast hier also die Möglichkeit, dem Besucher die Funktionalität der einzelnen Cookies zu erläutern und ihm somit die Entscheidungshilfe zu vereinfachen. Die Texte können natürlich auch hier ganz individuell von dir angepasst werden.

Zusätzliche Texte

Im ersten Abschnitt der “Zusätzlichen Texte” von Borlabs Cookies findest du die Anleitungstexte, die der Besucher direkt zu Anfang innerhalb der Cookie Auwahl-Box zu sehen bekommt bzw. die angezeigt werden, wenn er eine Auswahl getroffen hat.

Texte in der Cookie-Auswahl-Box von Borlabs Cookie

Der zweite Abschnitt dieser Texte befasst sich mit den Texten für die angezeigten Buttons zum Laden von iframes, dem Opt-out für Google Analytics sowie dem Facebook-Pixel.

Texte in Borlabs Cookie für iframe und Opt-Out

Log-Tabelle Texte

Falls du in der Log-Tabelle auf dem Server die einzelnen Nutzeraktionen und Verhaltensweisen nachvollziehen möchtest, kannst du sogar für diese eigene Texte festlegen. Hier siehst du unter anderem, welche Option einer Besucher gewählt hat, ob er ein Opt-out getätigt hat und an welchen Tagen dieser auf deiner Seite zu Besuch war.

Texte in Borlabs Cookie der Log-Tabelle


Hier klicken, für das Borlabs Cookie-Plugin*

Styling

Borlabs Cookie: Styling

Ein ganz aktuelles Feature in Borlabs Cookies ist das Styling. Wie der Name schon sagt, kannst du hier die Farben deiner Cookie-Auswahl-Box und deren Optionen selbst festlegen. Du kannst sie so also auch farblich an das Design deiner Webseite anpassen.

Das Styling steht dir hier unter anderem für folgende Elemente zu Verfügung:

Cookie-Auswahl Box

Styling für die Cookie-Auswahl Box von Borlabs Cookie

Cookie-Auswahl Box – Optionen

Styling der Auswahl-Box Optionen in Borlabs Cookie

Iframe & Opt-out Box

Styling von Iframe & Opt-Out Box in Borlabs Cookie


Import & Export

Borlabs Cookie: Import & Export

Borlabs Cookie verfügt seit kurzem auch über eine sehr nützliche Im- und Export-Funktion. Das bedeutet, du kannst deine Plugin-Einstellungen jederzeit exportieren und neue Einstellungen importieren.

Gerade wenn du Borlabs Cookie auf mehren Seiten und WordPress-Installation im Einsatz hast, kannst du dir mit der Import-Funktion bereits vorhandene Einstellungen importieren.

Importieren und Exportieren in Borlabs Cookie


Meine Erfahrung mit Borlabs Cookie

Als ich mich vor wenigen Wochen auf die Suche nach hilfreichen Plugins für die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gemacht habe, bin nur zufällig auf das Cookie-Plugin Borlabs Cookie gestoßen. Das was ich jedoch darüber gelesen hatte, hörte sich alles durchweg positiv an und ich entschloss mich also, neben einigen anderen Plugins für den Einsatz in WordPress, Borlabs Cookie zu testen.

Was mir nach der Installation des Cookie-Plugins direkt aufgefallen ist, war das einfache und übersichtliche Backend. In diesem findet sich wirklich jeder innerhalb von wenigen Minuten zurecht. Zudem sind alle möglichen Einstellungen und Funktionen sehr gut beschrieben, sodass ich hier immer wusste, was ich gerade tue.

Was mir besonders gut an Borlabs Cookie gefällt, ist die einfache Möglichkeit, Google Analytics und den Facebook-Pixel einzubinden. Diese hatte ich zuvor über den Google Tag Manager eingebunden, was übrigens auch über dieses Plugin, wie oben bereits beschrieben, weiterhin möglich ist. Ich habe mich jedoch dazu entschieden, die Tracking-IDs direkt in Borlabs Cookie ein zu pflegen.

Zudem wollte ich nach wie vor gerne Google AdSense auf meinem Blog einsetzen. Borlabs Cookie ermöglicht es mir, dies DSGVO- und ePrivacy-Konform zu nutzen. Denn mittels Shortcode kann ich den JavaScript-Code für die Anzeige von Google AdSense beliebig auf meinen Seiten platzieren. Angezeigt wird die Google AdSense Anzeige jedoch erst, wenn der Besucher den Cookies zugestimmt hat. Das ist für mich derzeit eine gute Lösung.

Die letzten Tage kamen immer weitere Funktionen durch die Entwickler von Borlabs Cookie hinzu. So gibt es mittlerweile die Möglichkeit, über das Styling die Auswahl-Box, deren Optionen sowie die iframe & Opt-out-Boxen farblich an die eigene Website anzupassen. Und auch eine Export- und Import-Funktion bietet das Cookie-Plugin für WordPress mittlerweile an.

Der Support reagiert mega schnell! Ich hatte bereits immer nach wenigen Stunden eine Antwort auf meine Fragen in meinem E-Mail-Postfach. Ich denke, hier kann ich ruhigen Gewissens sagen, dass der Support also innerhalb von 24 Stunden antwortet :-).

Fazit

Mit dem WordPress-Plugin Borlabs Cookie* lässt sich eine DSGVO- und ePrivacy-konforme Cookie-Lösung auf der eigenen Website umsetzen. Dafür bietet das Plugin eine Reihe von hilfreichen Funktionen und Einstellungen.

Besonders nützlich ist das WordPress Cookie-Plugin gerade auch im Einsatz mit zusätzlichem JavaScript-Code, wenn es um die Anzeige von Bannern / Anzeigen z. B. mit Google AdSense geht. Sind diese Codes mit den zu Verfügung gestellten Shortcodes von Borlabs Cookie versehen, werden diese tatsächlich erst angezeigt, wenn der Besucher den Drittanbieter-Cookies zugestimmt hat.

Darüber hinaus bietet das Plugin weitere tolle Features wie den Opt-out-Buttons für Google Analytics und dem Facebook-Pixel, die du an jeder beliebigen Stelle deiner Webseite für den Besucher platzieren kannst. Und auch das Nachladen von iframes (YouTube, Google Maps, SoundCloud etc.), erst nach Zustimmung des Besuchers, machen den Einsatz dieses Plugin so interessant.