Das richtige Geschäftskonto finden

Damit du als Existenzgründer und Selbstständiger das richtige Geschäftskonto findest. Zeige ich dir in diesem Artikel, was du bei der Auswahl eines Kontos beachten solltest. Gleichzeitig nenne ich dir zwei Banken, die ein kostenloses Firmenkonto anbieten.

Das Geschäftskonto für Selbstständige im Online-Business

Ein Geschäftskonto sollte jeder Selbstständige und Existenzgründer nutzen. Gerade und vor allem auch, um seine geschäftlichen Umsätze von den privaten trennen zu können. Selbstverständlich ist es auch möglich, dass private Girokonto für diesen Zweck zu nutzen. Ich werde dir jedoch in diesem Artikel zeigen, warum das nicht sehr sinnvoll ist.

Zudem nenne ich dir die Faktoren, die bei einem Geschäftskonto Kosten und Gebühren verursachen und zeige dir, wie du das richtige Geschäftskonto für dein Business finden kannst.

Wie du das richtige Geschäftskonto findest

Wenn du auf der Suche nach einem geeigneten Geschäftskonto für deine Selbstständigkeit bist, gibt es einige Faktoren auf die du bei der Auswahl eines geeigneten Geschäftskontos achten solltest. Denn die Angebote für Geschäftskonten unterscheiden sich vor allem in den angebotenen Leistungen. Und den damit zusammenhängenden Gebühren. Gerade als Kleinunternehmer oder Existenzgründer kannst du bei der Auswahl des richtigen Geschäftskontos erheblich sparen. Für Selbstständige, Freiberufler oder Existenzgründer gibt es nämlich durchaus Firmenkonten, die sie kostenlos nutzen können.

Ein weiterer wichtiger Faktor für dich als Selbstständiger oder Existenzgründer ist natürlich, ob du eine Online-Bank oder lieber eine Filial-Bank nutzen möchtest. Eine Filial-Bank kommt vor allem dann in Frage, wenn du eine persönliche Beratung bevorzugst. Und du Bankgeschäfte gerne direkt vor Ort tätigst. In der Regel sind die Gebühren bei den meisten Filial-Banken etwas höher als bei den Direkt- bzw. Online-Banken. Das liegt daran, dass in den Filial-Banken natürlich deutlich mehr Personal beschäftigt wird, welches bezahlt werden muss.

Damit du das bestmögliche Geschäftskonto für dich und deine Selbstständigkeit findest, empfehle ich die zu aller erst die Anforderungen an dein Geschäftskonto festzulegen. Diese Anforderungen umfassen zum Beispiel den Wunsch nach einer persönlichen Betreuung, die Anzahl der monatlichen Buchungen, Geldautomatennutzung, Giro- und Kreditkarte sowie die Inanspruchnahme eines Dispo- und/oder Überziehungskredites. Ein weiterer nicht zu vergessender Faktor ist zudem auch die Unternehmensart. Einige Banken akzeptieren beispielsweise keine Personengesellschaften oder eine Limited.

Wenn du die Anforderungen an dein Geschäfts-Girokonto kennst, kannst du auf die Suche nach einem geeigneten Konto für dein Business gehen. Um die Suche nach einem Geschäftskonto so einfach wie möglich zu halten, kann ich dir hierfür einen Geschäftskonto-Vergleich empfehlen. Ein zu jederzeit aktuellen Vergleich findest du in meinem Blog auf der Seite Geschäftskonto-Vergleich.

Kosten & Gebühren für ein Geschäftskonto

Im Gegensatz zu einem klassischen privaten Girokonto fallen für Geschäftskonto in aller Regel deutlich mehr Gebühren an. Es gibt allerdings auch Ausnahmen, wie ich bereits weiter oben im Artikel erwähnt habe. Denn nicht für jedes Firmenkonto müssen Selbstständige monatliche Gebühren zahlen. Für einige Kleinunternehmer, Freiberufler oder Existenzgründer gibt es auch Banken, die ein kostenloses Geschäftskonto anbieten.

Werbung

Grundsätzlich fallen bei einem Geschäftskonto Kosten bzw. Gebühren für die Kontoführung, die Buchungen (beleghaft/beleglos), die Girokarte / Kreditkarte. Und den Dispokredit sowie Überziehungskredit an. Weitere Kosten können für dich als Selbstständiger entstehen, wenn du Kunden hast, die Schecks einreichen oder bei denen ein Lastschrifteinzug in Auftrag gegeben wird.

Des Weiteren bieten einige Banken zu ihrem eigentlich Geschäftskonto-Angebot auch hauseigene Software an, die den Abruf und die Verarbeitung der geschäftlichen Umsätze erleichtern soll. Neben der hauseigenen Software arbeitet eine Vielzahl der Banken auch mit bekannten Anbietern zusammen. Die Nutzung bzw. die notwendige Schnittstelle für diese Software lassen dich Banken natürlich auch mit zusätzlichen Gebühren bezahlen.

Sparen kannst du bei einigen Banken auch mit einem fixen monatlichen Geldeingang bzw. einem festen monatlichen Guthaben. Wenn du dieses gewährleisten kannst, können hier sogar die Kosten für die Kontonutzung oder die Girokarte wegfallen.

Wieso ein Geschäftskonto Sinn macht

Als Selbstständiger – vor allem als Starter, wirst du dich mit Sicherheit fragen, wieso ein Geschäftskonto Sinn macht? Das ist eine berechtigte Frage! Denn eigentlich könntest du auch einfach dein privates Girokonto für die geschäftlichen Umsätze nutzen. Das hätte den Vorteil, dass du die Kosten für die Transaktionen oder Kontoführungsgebühren sparst. Es gibt jedoch auch einige Gründe, die gegen die Nutzung eines privaten Girokontos in der Selbstständigkeit sprechen.

So erlaubt nicht jede Bank es, dass private Girokonto auch für gewerbliche Zwecke zu nutzen. Hierzu solltest du dir die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Bank durchlesen. Wenn es nicht gerade jeden Monat hunderte von Transaktionen sind, die über das private Girokonto getätigt werden, wird deine Bank sicher beide Augen zu drücken. Doch je mehr geschäftliche Transaktionen auf deinem privaten Girokonto stattfinden, desto wahrscheinlicher ist es, dass es der Bank irgendwann auffällt.

Weiterhin macht es einfach von Anfang an deutlich mehr Sinn, die gewerblichen Umsätze von den privaten Umsätzen zu trennen. Das vereinfacht dir und gegebenenfalls auch deinem Steuerberater die Buchhaltung. Ein weiterer sehr ausschlaggebender Punkt für die Trennung von geschäftlichen und privaten Girokonten ist das Finanzamt. Das Finanzamt kann zu jederzeit Kontoauszüge für den Nachweis von Umsätzen anfordern. Das würde also bei der Nutzung eines privaten Girokontos heißen, dass Finanzamt hätte auch Einblick in deine privaten Finanzen.

Kostenloses Geschäftskonto der netbank

Gerade zu Anfang möchtest du als Selbstständiger und Existenzgründer natürlich auf alle unnötigen Ausgaben verzichten. Das ist verständlich. Schließlich möchtest du erst einmal dein Business aufbauen und Einnahmen erzielen, bevor du Ausgaben produzierst. Wie eben angesprochen, ist es eine gute Entscheidung, schon zu Beginn ein Geschäftskonto zu nutzen.

Hierzu bietet die netbank Selbstständigen, Existenzgründer und auch Freiberuflern eine kostenlose Lösung an. Mit dem angebotenen Basic-Konto der netbank zahlst du nämlich keine Gebühren für die Nutzung des Geschäfts-Girokontos. Voraussetzung für das kostenlose Geschäftskonto ist, dass du auf eine Girokarte, weitere Unterkonten bzw. weitere Zusätze verzichten kannst und nicht mehr als 15 Buchungsposten im Monat hast.

Hier klicken, für das Geschäftskonto netbank-Basic*
netbank Geschäftskonto für Selbstständige und Existenzgründer
Quelle: netbank.de

Die All-in-One Lösung von Holvi

Wer als Selbstständiger und Existenzgründer auf der Suche nach einer All-in-One Lösung ist, der wird den angebotenen Geschäftskonten von Holvi fündig. Denn Holvi bietet neben einem kostengünstigen Geschäftskonto auch gleich die passende Buchhaltungslösung mit an. So erhältst du mit dem Holvi Geschäftskonto zusätzlich ein Finanzmanagement-Tool, mit welchem du deine papierlose Buchhaltung verwalten und Rechnungen erstellen kannst.

Neben diesen Funktionen kannst du mit Holvi schnell und einfach einen kostenlosen Online-Shop erstellen. Holvi ist somit eine einmalige All-in-One Lösung, die es so derzeit kein zweites Mal auf dem Markt gibt.

Hier klicken, für das Geschäftskonto von Holvi*
Holvi Geschäftskonto für Selbstständige und Existenzgründer
Quelle: holvi.com

Fazit

Bei der Auswahl eines passenden Geschäftskontos kommt es auch immer auf die individuellen Bedürfnisse des Kontoinhabers an. So stellt man sich als Selbstständiger unter anderem die Frage, ob es eine Onlinebank oder Filialbank werden soll. Und welches Geschäftskonto wohl für den Anfang am besten und auch am kostengünstigsten ist.

Das hier genannte Geschäftskonto netbank-Basic* ist kostenlos nutzbar und eignet sich optimal für den Start in die Selbstständigkeit. Die Geschäftskonten von Holvi* sind kostengünstig und bieten dir gleichzeitig noch eine papierlose Buchhaltung sowie die Rechnungsstellung.

Sven Scheuerle

Hallo, ich grüße dich! Ich bin Sven Scheuerle und schreibe auf meinem Blog über das Thema "Selbstständig im Online-Business". Seit mehr als 5 Jahren bin ich im Bereich Onlinemarketing tätig und möchte dich hier an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.In meinen Artikeln möchte ich dir möglichst viele Informationen an die Hand geben, was den Aufbau eines Online-Business betrifft sowie alles was damit zusammenhängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.