Cloud-Speicher sind für Selbstständige und Unternehmen eine interessante Alternative zu klassischen lokalen Festplatten oder anderem Speicher. Denn der Cloud-Speicher ermöglicht dir den Zugriff auf deine Dateien von überall und zu jeder Zeit. Dabei werden die Daten wie z. B. Bilder, Fotos oder Musik im Internet auf den Servern der jeweiligen Anbieter gespeichert.

Ich habe in diesem Artikel mal einige bekannte Anbieter für Cloud-Speicher aufgeführt und dir eine kleine Übersicht hierzu erstellt.

Cloud-Speicher Dienste für Selbstständige

Wie sicher viele von euch bereits wissen, werden Daten in einem Cloud-Speicher nicht direkt auf dem lokalen Rechner gespeichert, sondern in der “Wolke” bzw. Cloud. Deine Daten werden also über einen entsprechenden Cloud-Anbieter im Internet abgelegt. Der Vorteil eines Cloud-Speichers ist der, von überall auf der Welt zu jederzeit auf seine Daten zugreifen zu können. Im Cloud-Speicher lassen sich Daten wie Dateien, Bilder oder Musik speichern.

Die Daten in der Cloud werden zudem auf allen Geräten synchron gehalten, sodass du immer die aktuellsten Daten in der Cloud liegen hast. Cloud-Dienste kannst du ganz einfach über den Browser nutzen. Je nach Anbieter kannst du dir sogar einen lokalen Ordner auf den Cloud-Speicher auf deinem Rechner installieren. Der Cloud-Speicher ist für Selbstständige und Unternehmen deshalb eine interessante Lösung, da einzelne Inhalte für Kollegen oder Freunden freigegeben werden können. Gerade wenn im Team gearbeitet wird, wird diese Funktion genutzt.

Ein weiteres großes Plus des Cloud-Speichers ist natürlich, dass die meisten Cloud-Speicher Dienste kostenlose Pakete anbieten, die bereits eine hohe Speicherkapazität beinhalten.

Cloud-Speicher – 5 Anbieter im Überblick

Fast alle hier aufgeführten Cloud-Speicher Dienste bieten ihren Nutzern ein kostenloses Paket an. Auch verfügen alle Anbieter über entsprechende Apps für Android oder iOS, so dass du deine Daten über dein Smartphone mittels App aufrufen kannst. Die Speicherkapazitäten unterscheiden sich etwas in den kostenlosen Angeboten, jedoch sind diese für viele sicher schon völlig ausreichend.

Dropbox

Dropbox bietet seinen Nutzern verschiedene Pakete an. Darunter auch einen kostenlosen Cloud-Speicher (Dropbox Basic). Dropbox Basic enthält aktuell eine Speicherkapazität von 2 GB, welche jedoch durch das Empfehlen von Freunden erhöht werden kann. Daten können im kostenlosen Paket zudem auch über die Dropbox-App via Smartphone abgerufen werden.

Neben dem kostenlosen Dropbox Basic, hat Dropbox weitere kostenpflichtige Pakete wie Dropbox Pro, Dropbox Business oder Dropbox Enterprise. Die kostenpflichtigen Pakete bzw. Abos verfügen zudem über Funktionen wie passwortgeschützte Links, die Vergabe einer Gültigkeitsdauer für Links, mehrere Benutzer, Netzwerksteuerung und einiges mehr.

Werbung

Google Drive

Mit seinen 15 GB kostenlosem Speicherplatz, gehört Google Drive zu den Anbietern, die ihren Nutzern einen relativ großen und kostenlosen Cloud-Speicher zu Verfügung stellen. Sollte der kostenlose Online-Speicher einmal nicht mehr ausreichen, gibt es von Google Drive noch die kostenpflichtigen Premiumabonnements. Diese bieten eine erweiterten Online-Speicher von 100 GB bis hin zu 30 TB.

Ein besonderes und gelungenes Feature von Google Drive sind die angeboten Apps wie Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentation. Mit diesen können Dokumente, Tabellen oder Präsentationen direkt aus dem Cloud-Speicher heraus bearbeitet werden. Natürlich bietet Google Drive auch eine passende App für Smartphones an.

OneDrive

Der OneDrive Cloud-Speicher gehört zu Microsoft. Windows 10 Nutzer werden diesen bereits kennen, denn OneDrive ist auf allen Windows 10 Geräten bereits vorinstalliert. Dabei hat der private Cloud-Speicher von OneDrive bereits eine kostenlose Speicherkapazität von 5 GB. In den kostenpflichtigen Business-Paketen ist der Cloud-Speicher auf 1 TB bis 5 TB erweiterbar.

Der Vorteil von OneDrive ist die große Verankerung in Windows. Nutzt du also gleichzeitig das Office-Paket von Microsoft, kannst du Dokumente, Tabellen, Präsentationen oder Notizen ganz einfach in der Cloud speichern. Über die entsprechenden Apps für das Smartphone, lassen sich die Dateien auch unterwegs aufrufen und bearbeiten.

STRATO HiDrive

STRATO HiDrive gibt es derzeit in insgesamt 5 verschiedenen Paketen. Leider jedoch keines in einer kostenlosen Version. Die Speicherkapazitäten des Cloud-Speichers STRATO HiDrive variieren von 20 GB bis hin zu 5.000 GB. Alle Pakete können entweder mit einer monatlichen Laufzeit – die teurer ist, oder einer jährlichen Laufzeit – die günstiger ist, gebucht werden. Zusätzlich fällt in jedem Paket eine Einrichtungsgebühr von 10,00 € an.

Auch wenn STRATO HiDrive* keinen kostenlosen Cloud-Speicher anbietet, kann der Anbieter mit einem deutschen Serverstandort punkten sowie einer TÜV-zertifizierten Datensicherheit. Für den Zugriff auf den Cloud-Speicher von unterwegs, gibt es für das Smartphone die HiDrive-App.

MagentaCloud

Der kostenlose Cloud-Speicher MagentaCloud liefert eine Speicherkapazität von 10 GB. Für Telekom-Kunden sogar bis zu 25 GB kostenlosen Cloud-Speicher. In den erweiterbaren kostenpflichtigen Paketen von der Telekom Mail & Cloud M sowie Mail & Cloud L, gibt es die MagentaCloud mit einer Speicherkapazität von 50 GB bis hin zu 100 GB.

Wie auch schon der Cloud-Anbieter STRATO verfügt die Telekom mit MagentaCloud* über einen Serverstandort in Deutschland und bietet somit eine hohe Datensicherheit nach deutschem Recht. Auch die Cloud-Sicherheit der MagentaCloud ist TÜV-geprüft.

Cloud-Speicher Anbieter – Vergleich

Merkmale/
Funktionen
DropboxGoogleDriveOneDriveSTRATO HiDriveMagentaCloud
Backupjajajajaja
Browserjajajajaja
Desktopjajajajaja
kostenlosjajajaneinja
2 GB15 GB5 GB-mind. 10 GB
Premium1 TB100 GB - 30 TB1 TB - 5 TB20 GB - 5.000 GB50 GB - 100 GB
Preise (mtl.)8,25 € - 10,00 €1,99 € - 299,99 €4,20 € - 8,40 €0,90 € - 55,00 €4,95 € - 9,95 €
ServerUSAWeltUSADeutschlandDeutschland
Appsjajajajaja
Bewertung3 / 54 / 53 / 5 4 / 5 4 / 5
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter*zum Anbieter*

Da die Daten in der Cloud auf fremden Servern gespeichert werden, zum Teil auch im Ausland, kann es für den ein oder anderen Nutzer ein Anlass sein, die Daten zu verschlüsseln. Ein entsprechender Anbieter für die Verschlüsselung in der Cloud ist boxycryptor.

Fazit

Ein Cloud-Speicher ist eine schöne und auch brauchbare Lösung für Selbstständige. Gerade dann, wenn man viel unterwegs ist und seine Daten auch außerhalb des Büros abrufen muss. Der Cloud-Speicher kann dabei natürlich auch für Backups dienen.

Wem seine Daten heilig sind, der sollte vor allem auf die Serverstandorte schauen. Denn es gelten hier immer die Datenschutzbestimmungen der Länder, in denen die Server stehen. Alternativ kannst du deine Daten mit dem zuvor genannten Tool auch vor dem hochladen in die Cloud verschlüsseln.