Wer im Internet präsent sein und auf sich aufmerksam machen möchte, sollte sich einen kostenlosen Blog erstellen. Mit einem Blog erschafft man sich eine Plattform, auf der mit Lesern oder Kunden kommuniziert werden kann. Hierfür gibt es einige empfehlenswerte Blog-Dienste.

Ein Blog ist also nicht nur für den privaten Bereich eine interessante Sache, sondern kann auch für Unternehmen einen erfolgreichen Nutzen haben.

Wieso einen Blog erstellen und losbloggen? 6 gute Gründe!

Es gibt zahlreiche Gründe, wieso du dir gleich einen Blog erstellen und losbloggen solltest. Das Bloggen wird von Jahr zu Jahr beliebter und immer mehr Menschen erstellen sich einen Blog im Internet. Ich habe dir hier nun mal 6 gute Gründe genannt, wieso ein Blog auch für dich in Frage kommen könnte.

1. Teile deine Erfahrung

Mit dem Bloggen kannst du deine eigene Erfahrung mit anderen im Internet teilen. Schreibe über ein Thema, welches dir liegt und es wird dir Spaß machen, darüber zu schreiben.

2. Kommuniziere mit deinen Lesern

Über die Kommentar-Funktion können Leser in einem Artikel ein Kommentar hinterlassen. Dieses Blog-Feature solltest du nutzen, um mit deinen Lesern in Kontakt zu treten.

3. Schreiben macht dir Spaß

Werbung
DQo8c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iLy9wYWdlYWQyLmdvb2dsZXN5bmRpY2F0aW9uLmNvbS9wYWdlYWQvanMvYWRzYnlnb29nbGUuanMiPjwvc2NyaXB0Pg0KPCEtLSBUZXN0IEFuemVpZ2UgaW4gQXJ0aWtlbCAtLT4NCjxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KICAgICBzdHlsZT0iZGlzcGxheTpibG9jayINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi02MTA2NjM0ODYxMzQwMjQyIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjU1MTQ0NDg0NjYiDQogICAgIGRhdGEtYWQtZm9ybWF0PSJhdXRvIj48L2lucz4NCjxzY3JpcHQ+DQooYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOw0KPC9zY3JpcHQ+DQo=

Wenn du einen Blog erstellst und losbloggen möchtest, sollte dir das Schreiben natürlich Spaß machen. Wenn du gerne schreibst, wird das publizieren von neuen Beitragen ein Kinderspiel für dich sein.

4. Werde Experte

In dem du über ein bestimmtes Thema bloggst, kannst du dich mit fundierten und nachhaltigen Beiträgen zum Experten im Internet machen.

5. Verdiene Geld mit deinem Blog

Als Blogger hast du durchaus die Möglichkeit, sogar Geld mit deinem Blog zu verdienen. Dies kann in Form von Bannerwerbung, Affiliate-Links, bezahlten Artikeln etc. geschehen.

6. Vernetze dich mit Kunden

Für Unternehmen kann ein Blog ein nützlicher Marketing-Faktor sein. Das Unternehmen kann hier z. B. neue Produkte vorstellen und diese über die Social-Media-Kanäle verbreiten.

Wo du dir kostenlos einen eigenen Blog erstellen kannst

Heutzutage kann einfach wirklich jeder ganz einfach einen eigenen Blog erstellen. Hierzu benötigt er keine Programmierkenntnisse oder sonstiges Vorwissen. So lässt sich also auch als absoluter Leihe ein Blog im Internet erstellen.

Bevor du dir einen eigenen kostenlosen Blog erstellst, musst du wissen, wo bzw. bei welchem Blog-Dienst du dir einen Blog erstellen magst. Damit du einen kleinen Überblick über einige bekannte Blog-Dienste erhältst, habe ich dir hier eine kleine Auflistung zusammengestellt.

WordPress

Ich starte hier auch gleich mit einer der wohl bekanntesten Software für Blogger, nämlich WordPress. WordPress steht angehenden Bloggern in zwei Varianten zur Verfügung (WordPress.com & WordPress.org).

WordPress.com eignet sich für diejenigen, die quasi direkt mit dem Bloggen starten wollen und sich außer um die Blogerstellung um nichts kümmern möchten. Das heißt, du musst dir keine Sorgen um Backups, Spam, Updates oder sonstige Konfigurationen machen. Allerdings bist du hier was die Auswahl an Themes und Plugins angeht, sehr eingeschränkt.

WordPress.org hingegen muss von dir heruntergeladen und bei einem Hosting-Anbieter deiner Wahl installiert werden, bevor du mit dem Bloggen starten kannst. Das heißt, du bist selbständig für das Hosting zuständig und musst dich selbst um Backups, Updates, Server-Einstellungen etc. kümmern.

Diese Variante zum Blog erstellen, ermöglicht dir aber eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Dir stehen unzählig viele Erweiterungen in Form von Plugins und Widgets zur Verfügung, mit denen du deinen Blog mit dem passenden Theme, ganz nach deinen Wünschen gestalten kannst.

In meinem WordPress-Kurs* zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du dir mit dieser Blogging-Software, einen eigenen Blog erstellen kannst.

Blogger.com

Blogger.com ist der Blog-Dienst von Google, bei dem du dich mit einer Google E-Mail-Adresse anmelden kannst. Das Backend bzw. der Adminbereich von Blogger.com sieht sehr übersichtlich aus und ermöglicht eine einfache Bedienung. Zum Erstellen eines Blogs wirst du hier an die Hand genommen, was es dir vor allem als Anfänger sehr leicht macht.

Tumblr

Tumblr eignet sich vor allem für Leute, die ohne große Mühe kurze Inhalte (Micro-Blogging) veröffentlichen wollen. Für die Erstellung des Blogs stehen dir hier verschiedene Templates zur Verfügung. Andere Blogs können abonniert werden und auch das Teilen von Inhalten bzw. das Rebloggen ist hier möglich.

Jimdo

Mit Jimdo kannst du dir eine eigene Website mit Hilfe eines Homepage-Baukasten zusammenstellen. Bei Bedarf kannst du den Homepage-Baukasten bzw. deine Website mit der Blog-Funktion erweitern und so deine ersten Beiträge veröffentlichen.

Wix

Wix funktioniert sehr ähnlich wie der Anbieter Jimdo. Hier kannst du deine eigene Website auch mit einem Homepage-Baukasten erstellen. Zudem kannst du auch hier innerhalb des Baukasten-Systems einen Blog erstellen.

Für die Nutzung des Blogs bietet dir der Anbieter einen Blogeditor, die Einbindung von sozialen Netzwerken, eine Kommentar-Funktion oder die Integration von Bildern und Videos.

Fazit

Es gibt nicht nur zahlreiche Gründe, wieso auch du dir einen Blog erstellen solltest, sondern auch eine Vielzahl von kostenlosen Blog-Diensten, bei denen die Blogerstellung mit nur wenigen Handgriffen möglich ist.

Wenn der Blog dabei nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden und ein uneingeschränkter Funktionsumfang vorhanden sein soll, empfiehlt sich hier vor allem ein selbst gehosteter Blog mit der Blog-Software WordPress.